Ursachen von Schimmelbildung

Im Anschluss an die Führung durch die neue Heizanlage im DGH Sichenhausen referierte Richard Lang, Klimaschutzmanager der Stadt Schotten, über die verschiedenen Ursachen von Schimmelbildung.

„Schimmel braucht Feuchtigkeit. Ab einer Luftfeuchtigkeit von 60% wird es kritisch. Nach 14 Tagen hat sich der Schimmel in der Regel gebildet und seinen Standort gefestigt. Daher ist es besonders wichtig täglich zu lüften um gegen eine hohe Luftfeuchtigkeit entgegenzutreten. Besonders nach Aktivitäten bei denen viel Wasserdampf freigesetzt wird, wie beim Duschen oder Kochen. Dabei ist es am effizientesten den Raum oder die gesamte Etage einmal Stoßzulüften“ erklärte Lang.

Wer jedoch schon einen Schimmelbefall im Eigenheim hat, kann versuchen, ihn mechanisch mit einem Schwamm und Wasser  zu entfernen. Wenn der gröbste Schimmel entfernt ist, kann man dann mit chemischer Unterstützung von Ethylalkohol oder Wasserstoffperoxid dem restlichen Schimmel an den Kragen gehen. Wichtig hierbei ist, dass man bloß nicht mit dem Staubsauger den Schimmel absaugt, da sonst die Sporen weiter verteilt werden und es gesundheitsschädigend ist.

Wer aber einen starken Schimmelbefall hat sollte besser einen Fachmann zu Rate  ziehen. Diese gibt es einerseits bei der Verbraucherzentrale aber auch Schottens Energieberater Roland Kolb kann da weiterhelfen. Er berät Sie kostenlos in seinen monatlichen Terminen zu Themen rund um Energie, Sanierungen und Förderprogrammen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Startseite unter www.schotten.de.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.